↑ Zurück zu Informationen für Eltern

Zusammenarbeit mit den Kitas

Mit der Einschulung beginnt für die Kinder ein neuer Lebensabschnitt.
Schule und Kindergarten bemühen sich, den Kindern den Übergang möglichst einfach zu machen.

Einige Wochen vor der Einschulung statten die zukünftigen Erstklässler dem 1. Schuljahr einen Besuch in der Schule ab.  Sie nehmen in einer kleinen Gruppe am Unterricht teil, erleben die Pause, lernen die neuen Räumlichkeiten kennen, treffen bekannte ältere Schüler und machen erste Erfahrungen mit „Schule“.
Wir wollen mit diesem „Schultag“ das Vertrauen und die Zuversicht der kommenden Erstklässler stärken, sie in ihrem Neugierverhalten unterstützen, ihre Vorfreude erhalten und ihnen helfen, ihre Unsicherheiten und Ängste abzubauen.

Die Erzieherinnen helfen der Schule im Vorfeld mit einer pädagogischen Zusammensetzung der Kindergartengruppen bei der Zusammensetzung der neuen Klassen.
Gemeinsame Dienstbesprechungen von Erzieherinnen und Lehrerinnen dienen dem pädagogischen Austausch.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler bereiten sich auf die „Neuen“ vor:
Die vierten Klassen planen und gestalten die Einschulungsfeier in der Schule vor.

Der Schulelternrat wird mit Eltern des neuen 4. Jahrgangs am Einschulungstag tätig und bewirten an diesem Tag die Eltern, Verwandte und Freunde, die die Erstklässler an diesem Tag in die Schule begleiten.
Die Unterrichtszeit der Kinder an diesem Tag kann aber auch mit einer Besichtigung der wesentlichen Räumlichkeiten der Schule überbrückt werden.